Die Expedition

Mit der „Expedition Chawwerusch“ gibt es seit 2014 eine Sparte am
Chawwerusch Theater, die sich in erster Linie – aber nicht nur – an junge Menschen richtet.

Als Expeditionsleiter auf dem Weg in neue Galaxien möchten wir, Miriam Grimm und Stephan Wriecz, jungen Menschen in Herxheim und Umgebung Möglichkeiten bieten, sich aktiv mit ihrer Lebenswelt künstlerisch auseinanderzusetzen.

Wir garantieren ein regelmäßiges theatrales Kulturangebot für die Jugendlichen vor Ort: Jedes Jahr bringen wir eine eigene Produktion heraus. An die Arbeit von
Chawwerusch anknüpfend und darauf aufbauend suchen wir nach inhaltlichen Fragestellungen und ästhetischen Ausdrucksformen, die gezielt junge Menschen ansprechen. Unsere Produktion „Ten things to do before I die“,  „Braun werden” und “Oh Romeo” finden regen Zuspruch, besonders freuen wir uns über die vielen Einladungen an Schulen. Die Nachgespräche mit den Jugendlichen zeigen uns, dass wir mit den Stücken einen Nerv getroffen haben. Neben unseren eigenen Produktionen sind auch speziell auf Jugendliche zugeschnittene Theatergastspiele inzwischen fester Bestandteil unseres Theaterprogramms (z.B. Poetry Slam, Improvisationstheater).

Außerdem bieten wir Jugendlichen die Möglichkeit, unter der Anleitung von Profis und unter professionellen Bedingungen auf der Bühne zu stehen. So unterstützen wir junge Theatergruppen oder Kurse für Darstellendes-Spiel bei der Produktion eigener Stücke mit unserem Know-how, veranstalten Kultur-Events für und mit Jugendlichen oder führen Workshops durch.

Besonders Interessierte können Theaterscout werden, sich somit näher an uns binden und größeren Einblick in unsere Arbeit bekommen.

Es gibt auch die Möglichkeit, an unserem Theater Bundesfreiwilligendienst zu leisten. Die Bewerbung erfolgt über das Kulturbüro Rheinland-Pfalz. Nähere Informationen dazu gibt es hier.

Wir freuen uns, vier Schulen als Kooperationspartner der Expedition gewonnen
zu haben. Durch die Kooperation möchten wir dazu beitragen, dass Theater nicht zum Pflichtbesuch wird und dass sich junge Menschen fürs Theater begeistern.

Besonders wichtig ist uns ein beständiger Austausch auf inhaltlicher und künstlerischer Ebene mit den Menschen, für die – und mit denen – wir Theater machen.